Testen

Webcast

Kontakt

Login

Slide background

Gemeinsam am Gipfel angekommen

Excel ist keine Lösung!

B3S Krankenhaus mit INDITOR® umgesetzt

Die Immanuel Albertinen Diakonie steht für gebündelte Kompetenz für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen. Dazu dienen deutschlandweit 89 Einrichtungen der stationären Krankenhausversorgung, der Altenhilfe, Hospize sowie medizinische Versorgungszentren, als auch Angebote unter anderem in der Suchtkrankenhilfe, bei der Betreuung von Menschen mit Behinderungen, der Kinder- und Jugendhilfe oder der psychosozialen Beratung. 

 

"Die Immanuel Albertinen Diakonie hat sich als großer diakonischer Gesundheitsdienstleister für die CONTECHNET Deutschland GmbH entschieden, weil CONTECHNET eine umfassende und skalierbare Lösung anbietet, in der vom ambulanten Pflegedienst bis zu einem KRITIS-Krankenhaus alles abgebildet werden kann. Überzeugend ist vor allem die Verknüpfung der Module  INDART Professional® zur IT-Infrastruktur (inklusive der Wiederanlaufpläne), INDITOR® zu den regulatorischen Anforderungen, wie zum Beispiel B3S und INPRIVE®, dem Datenschutzmanagementsystem. Wir lassen uns bei der Implementierung und Weiterentwicklung gern von der lmbit GmbH begleiten, weil lmbit auf die kundenspezifischen Wünschen und Anforderungen eingeht und keine Lösungen „von der Stange“ umsetzen will.

Wir sind überzeugt angesichts der aktuellen und kommenden regulatorischen Anforderungen auf die richtigen Partner gesetzt zu haben – Excel ist keine Lösung!", berichtet Tom Krause, Datenschutz- und Informationssicherheitsbeauftragter.